Schulleben

Adventfeier der Klassen 1 - 4

Am zweiten Adventsmontag hielten die drei flexiblen Eingangsklassen ihre gemeinsame Adventsbesinnung ab. Hierzu waren auch die Schulanfänger des hiesigen Kindergartens mit ihren Erzieherinnen sowie die Eltern der beteiligten Kinder eingeladen.

Im adventlich geschmückten Merhzweckraum traf man sich, um gemeinsam die Geschichte von "Herrn Willobies Weihnachtsbaum", die in Form einer power-point-Präsentation dargestellt wurde, zu erleben.

Umrahmt wurde die kleine Feierstunde von der Flötengruppe mit Frau Plank und der Musikgruppe mit Frau Prölß. Die Begrüßung der Gäste übernahmen die Kinder aus der zweiten Klasse, die Texte zu den einzelnen Bildern lasen ebenfalls Kinder.

Eine Woche später, am Montag, den 17. Dezember fand dann die Adventfeier der dritten und vierten Klassen statt.

Den Rahmen dazu bildete die Geschichte vom Nikoklaus, der seine Bischofsmütze verloren hat und diese auf der ganzen Erde sucht. Wie sich diese Suche in einigen Ländern gestaltet hat, stellten die Kinder auf verschiedene Weisen dar, so zum Beispiel mit einem Lied oder einem Lichtertanz. Musikalisch begleitet wurden sie mit Klavier, Flöte und Gitarre teilweise von anderen Schülern oder von den Lehrern.

Eröffnung - Weihnachtsmarkt

Auch in diesem Jahr beteiligten sich zahlreiche Kinder der Grundschule an der Eröffnung des Mettener Weihnachtsmarktes. Der Chor unter der Leitung von Frau Miriam Liebl und Schülerinnen und Schüler aus den dritten und vierten Klassen hatten mit Frau Lex und Frau Prölß ansprechende Beiträge einstudiert, die sie hier zum Besten gaben.

Verkauf von Bastelarbeiten beim REWE-Markt

Wie jedes Jahr fand auch heuer wieder die Verkaufsaktion des Fördervereins beim REWE-Markt am zweiten Adventswochenende statt. Gemeinsam mit den Lehrern der Grundschule wurden ab Freitag-Mittag Glühwein, Stollen und Bastelsachen, die die Kinder wochenlang in den Klassen angefertigt hatten zum Kauf angeboten. Bis zum Ende der Aktion am Samstag-Nachmittag war dann beinahe der gesamte Bestand verkauft. Der Erlös kommt dann wieder den Schülerinnen und Schülern zugute.