Schulleben

Vierte Schulversammlung

Am Donnerstag, den 31. März traf man sich im Rahmen der Wertewochen zur mittlerweile vierten Schulversammlung in der Aula. Das Thema war diesmal "Müllvermeidung" und wurde von Lehrerin Theresa Friedl mit den Kindern erarbeitet.

Nach einer kurzen Einführung in die Thematik wurde anhand verschiedener Situationen den Kindern die Umweltverschmutzung durch Müll und ihre Folgen verdeutlicht. Am Ende war man sich einig, dass es sich lohnt, auf die Umwelt zu achten. Jeder kann dazu täglich einen Beitrag leisten wie z.B. durch ein Pausenbrot, das keine Plastikverpackung enthält. Ein gemeinsames Lied sowie abschließende Worte von Schulleiterin Beate Schlichenmaier rundeten schließlich die Veranstaltung ab.

Nach der etwa 30 minütigen Verantstaltung konnte unser Wertebild um ein weiteres Element erweitert werden.

Dritte Schulversammlung

Die dritte Themenwoche, in der es um Ruhe und Stille ging, fand bereits Anfang der Woche, am Dienstag, den 22. März 2022 statt. Bürgermeister Herr Andreas Moser und seine Gattin nahmen als interessierte Besucher teil.

Nach einer kurzen Begrüßung stellte Schulleiterin Frau Beate Schlichenmaier das aktuelle Thema kurz vor. Außerdem ging sie auf die Farben der Schulkleidung, blau und gelb, ein, die die Kinder an diesem Tag angezogen hatten. Damit wollten sie auf die Situation in der Ukraine aufmerksam machen. Zugleich sind es die Farben, die im Wappen von Metten zu finden sind.

Intensiver behandelte Frau Koller anschließend die Thematik "Ruhe und Stille". Sie zeigte mittels eines Plakates dazu eine Wortsammlung, die von den Schülerinnen und Schülern angefertigt worden war. Ebenso erfuhr man, welche Wirkung etwa das Schließen der Augen oder eine Klangschale haben können. Nachdem sich die Kinder sowie die anwesenden Gäste selbst in einer einfachen Übung davon überzeugen konnten, endete die Versammlung mit einem gemeinsamen Lied.

Am Ende der Veranstaltung konnte unsere Ergebniswand wieder um ein Element erweitert werden.

Zweite Schulversammlung

Am Ende der zweiten Woche, in der die friedliche Lösung von Konflikten im Mittelpunkt stand, wurde die nächste Schulversammlung abgehalten. Diesmal erarbeiteten die Lehrkräfte anhand zahlreicher Materialien, die eigens für diesen Zweck in einem Padlet zusammengetragen worden waren, bereits im Vorfeld Lösungsmöglichkeiten für die verschiedensten Konfliktsituationen. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Unterscheidung von Wolfs- und Giraffensprache gelegt. Am Ende verständigte man sich darauf, dass die Giraffe bzw. deren Sprache die Welt friedlicher und somit schöner machen würde.

In diesem Zusammenhang entstand auch die Idee, angesichts der Kriegssituation in der Ukraine, ein Zeichen für den Frieden zu setzen.

So bastelte jedes Kind eine weiße Taube. Diese wurden dann unter Anleitung von Ideengeberin Frau Lex an der Glasfassade der Schule zu einer großen Taube zusammengefügt. Bekleidet mit den gelben und blauen Schul-T-Schirts versammelten sich die Kinder schließlich hinter ihrer Taube und warben so für ein friedliches Miteinander in der Welt.

Auch der Bürgermeister der Marktgemeinde Metten, Herr Andreas Moser, der der Schule anlässlich der dritten Schulversammlung einen Besuch abstattete, zeigte sich begeistert von der Idee und sparte nicht mit Lob.

Vertreter der örtlichen Presse waren angereist, um über das Friedenszeichen zu berichten.