Schulleben

Noch mehr Ehrungen

Das Schuljahr endete auch heuer wieder mit einer kleinen, internen Feierstunde, in der die zuständigen Lehrerinnen und Lehrer viele Kinder für zusätzliche geleistete Dienste oder herausragende Leistungen mit kleinen Präsenten und Urkunden ehrten.

Zunächst würdigte Frau Schwarzmüller in Vertretung von Frau Prölß die Arbeit der Tutoren aus den dritten und vierten Klassen, die täglich und unermüdlich im "Dienst" waren und sich in vorbildlicher Weise um ihre kleinen Mitschüler kümmerten.

Als nächstes wurden die Kinder von Frau Schwarzmüller, wiederum in Vertretung von Frau Prölß, geehrt, die sich in den Pausen, und insbesondere nachher beim Anstellen dauerhaft besonders diszipliniert verhalten haben. Dies waren die Kinder aus den Klassen 1/2b auf dem ersten Platz, und die Kinder aus den Klassen 3a und 3b, die sich jeweils gleich viele Pausensterne erarbeitet hatten und somit den zweiten Platz in der Wertung belegten.

Im Anschluss daran wurden von der Sportgeauftragten Frau Wetzko die Sieger aus den Bundesjugendspielen geehrt. Die besten Athleten eines jeden Jahrgangs erhielten Ehrenunrkunden die beiden Schulsieger den Wanderpokal, den sie aber im nächsten Jahr wieder zur Verfügung stellen müssen.

Vorab informierte Frau Wetzko über die Punktevergabe bzw. darüber wie die Auswertung der erzielten Leistungen erfolgt.

Die weiteren Ehrenurkunden, die Sieger- und Teilnehmerurkunden werden von den jeweiligen Klassenleitern am letzten Schultag klassenintern vergeben.

Frau Baumann (Pirkl) würdigte im Anschluss daran die Kinder, die besonders eifrig und erfolgreich am Zahlenzorro - und Antolinprogramm teilgenommen hatten. Jeweils die drei Kinder mit der höchsten Punktezahl in jeder Kategoerie erhielten Gutscheine bzw. Sachpreise und Urkunden.

Den Abschluss des Vormittags bildete die Würdigung der Kinder, die sich das ganze Jahr über darum gekümmert hatten, dass das Pausenobst verteilt und die Behälter wieder saubergemacht wurden. Die Ehrung übernahm hier Frau Lippert, die ebenfalls jedem Helferkind ein kleines Geschenk überreichte.

Gottesdienst zum Schulschluss

Am vorletzten Schultag fand in der Stiftskirche in Metten der Abschlussgottesdienst der Grundschule statt, den Frau Sendner wieder in bewährter Weise in Zusammenarbeit mit Pater Joseph und Herrn Pfarrer Greulich vorbereitet und gestaltet hatte.

In diesem Jahr standen die Erlebnisse und Wünsche der Kinder im Vordergrund. Hierbei durften sie bereits im Vorfeld in der Klasse einen übergroßen "Luftballon" gestalten, in den sie alles eintrugen, was ihnen in diesem Schuljahr besonders gut gefallen hat. Zum anderen fertigte jedes Kind einen "Wünschestreifen" an, auf dem ein besonderer Wunsch für ein anderes Kind aufgeschrieben werden konnte. Diese Streifen teilten dann am Ende des Gottesdienstes Pater Josef und Herr Pfarrer Greulich an die Schüler aus, so dass jeder schließlich wieder einen Wunsch mit nach Hause nehmen konnte.

Verabschiedung der vierten Klassen mit Ehrung "Radfahrprüfung"

Ein gleichermaßen fröhliches wie auch besinnliches Fest feierten die Kinder der beiden vierten Klassen zum Abschluss ihrer Grundschulzeit am Mittwoch der letzten Schulwoche 2018/19.

Im Beisein einiger Ehrengäste, insbesondere stellvertretenden Bürgermeister Herrn Wolfgang Paukner, Pater Joseph vom Kloster Metten, Herrn Pfarrer Greulich sowie den Schulleiter Herrn Manfred Gress von der Mittelschule Metten boten die Kinder der dritten und vierten Klassen zahlreiche Beiträge dar, die einerseits die vergangenen vier Jahre Revue passieren ließen, aber andererseits auch die Freude und die Neugier auf das Kommende zum Inhalte hatten.

Aber nicht nur das Ende der Zeit an der Abt-Utto-Grundschule, auch die Siegerehrung für die beste Fahrradprüfung im Landkreis Deggendorf stand an. Eigens aus diesem Grund galt es neben den bereits genannten Gästen noch weitere überaus wichtige Damen und Herren zu begrüßen:

leitende Schulamtsdirektorin Frau Susanne Swoboda

stellvertretenden Landrat Herrn Roman Fischer

Frau Britta Bachinger, die die Ehrung für die Siegerklasse 4b der diesjährigen Fahrradprüfung vornahm

Ein Lied, extra für die zwei scheidenden Lehramtsanwärterinnen Frau Christina Baumann (Pirkl) und Frau Helena Beil von deren Klassen einstudiert und vorgetragen, beendete die Darbietungen der Kinder.

Mit einer bewegenden Rede entließ schließlich Schulleiterin Frau Beate Schlichenmaier Ihre vierten Klassen.

Darüberhinaus wurden auch noch die Klassenelternsprecher der beiden vierten Klassen, Frau Silke Egginger und Herr Horst Raster in warmherziger Weise verabschiedet.

Ein Gang zum kalten Buffet, das in der Aula angerichtet war, rundete die Feier ab.