Schulleben

Verabschiedung der vierten Klassen

Eine Verabschiedung, angepasst an die Einschränkungen, die diese besondere Zeit mit sich bringt, feierten die Schülerinnen und Schüler der beiden vierten Klassen im Beisein ihrer Familien, dem Lehrerkollegium und den Erzieherinnen des OGT am Dienstag bzw. Mittwoch der letzten Schulwoche.

Es wurden von den Kindern verschiedene Beiträge dargeboten, die die vergangenen vier Jahre Revue passieren ließen und gleichzeitig einen Ausblick auf Kommendes gewährten.

Mit einer bewegenden Rede entließ Schulleiterin Frau Beate Schlichenmaier ihre beiden vierten Klassen. Abgerundet wurden die beiden Feiern jeweils mit der Verabschiedung der Klassenelternsprecher bzw. der Mitglieder des Elternbeirates, dessen Vorsitzende Frau Schmied besonders hervorgehoben wurde.

Klasse 4a

Klasse 4b

Endgültig entlassen wurden die Kinder der vierten Klassen allerdings erst am letzten Schultag mit einem "Sprung in die Freiheit". Dem war ein Eisessen vorausgegangen, das der Elternbeirat organisiert und finanziert hatte. Anschließend durften sie über vier immer höher werdende Barren, die die vergangenen vier Schuljahre symbolisierten, dem "Ziel" entgegenlaufen und die Grundschulzeit hinter sich lassen. Zum Schluss ließ jedes Kind noch einen Luftballon steigen. Begleitet wurde dieser letzte Schultag von der Zumba-Gruppe, die einen beeindruckenden Tanz aufführte.

Abschlussgottesdienst

Unter dem Motto "Wandlung oder wie die kleine Raupe in den Himmel kommt" stand der Abschlussgottesdienst, den Schüler, Lehrer und zahlreiche Eltern am vorletzten Schultag miteinander feierten. Eingeübt von Frau Sendner in Kooperation mit den Lehrern der Grundschule und zelebriert von Pater Joseph Brauner vom Kloster Metten sollte verdeutlicht werden: So wie sich ein Schmetterling aus der Puppe befreit, so befreien wir uns aus der Zeit des Lockdowns - Wir haben in den bevorstehenden Ferien wieder viele Möglichkeiten, das Leben zu gestalten.

Außerdem verabschiedete sich die Schulfamilie von Frau Sendner, die nach vielen Jahren engagierten Wirkens an unserer Schule in den Ruhestand geht mit einem eigens für den Anlass einstudierten Kanon. Schulleiterin Beate Schlichenmaier würdigte abschließend die Verdienste Frau Sendners und überreichte ein von den Kindern - unter Anleitung von Frau Zedelmaier - gebasteltes Geschenk.

Ebenso wurde Frau Köberl verabschiedet, die nach einem Jahr die Schule verlässt.

Ausflug zum Alpaka-Hof

In der Woche vom 12. bis zum 15. Juli fuhren die Kinder der vier flexiblen Eingangsklassen an jeweils einem Tag zusammen mit ihren Lehrerinnen und Herrn Eder nach Sicking, wo sie von besonders interessanten und lieben Zeitgenossen, den Alpakas, erwartet wurden. Aber nicht nur Anschauen stand auf dem Programm, sondern auch Streicheln und Füttern. Nach diesem Auftakt ging es dann in die Küche des Hofes, wo aus bereits vorbereiteten Zutaten jedes Kind seine Pizza kreieren durfte. Während diese im Ofen gebacken wurde, konnten die Schüler auf dem Spielplatz, der ebenfalls auf dem Gelände zu finden war, nach Herzenslust toben und spielen. Zum Schluss wurde dann noch mit großem Appetit die frisch gebackene Pizza verspeist.